Aktuelle Informationen

Hornberger Honoratioren

Der "Schwanen" auf dem geschichtsträchtigen Fohrenbühl bei Hornberg wurde nun im Kreis der historischen Gasthäuser Badens willkommen geheißen. Dazu gab es Glückwünsche und amüsante Anekdoten von den drei Herren unten im Bild (neben Hans-Jörg Lauble), welche dem "Schwanen" freundschaftlich verbunden sind.

Mehr Infos zum historischen Gasthaus

Landgasthof Schwanen, Hornberg

Gottfried Bühler, Ortsvorsteher-Hans Jörg Lauble, Wirt in 10. Generation-Michael Ketterer, Chef der gleichnamigen Brauerei und Hornberger "Urgestein" und Chronist Prof. Dr.Dr. Andreas Beck (von links) - zum Vergrößern ANKLICKEN
Hier eine seltene Ansicht des "Schwanen" vom Winter 1932. Das Werk ist neben vielen anderen Gemälden, Zeichnungen und Schnitzarbeiten namhafter Schwarzwaldkünstler in den Räumen des "Schwanen" zu entdecken...


Thema 2016: Künstler des Schwarzwaldes

Viele Gasthäuser sind regelrechte "Kunsträume", die mit Bildwerken regionaler Künstler/innen geschmückt sind. Die Verknüpfung von Gasthaus + Kunstwerk ist durchaus klassisch, da in der Vergangenheit "arme Künstler" die Zeche nicht selten mit ihren Kunstwerken beglichen (welche zwischenzeitlich meist eine gewaltige Wertsteigerung erlebten).

Wir greifen 2016 die zeitgenössische künstlerische Präsentation des Schwarzwaldes mit einer Ausstellung im Hotel Schwarzwaldgasthof Rössle, Todtmoos-Strick, auf. Hier werden Werke der Enkaustik - Künstlerin Inge Schulz zu bewundern sein (01.10. - 30.11.2016).

Darüber hinaus können Sie unter dem Kapitel "Extra Tour" (siehe Navigation links) in Kürze das Kapitel Schwarzwaldkunst und Schwarzwaldgasthaus aufschlagen. Das wird Sie garantiert zu herrlichen Touren in unsere altgedienten Schwarzwaldgasthäuser und -gasthöfe anregen.

Mehr Infos zum historischen Gasthaus

Hotel Rössle Todtmoos, Todtmoos - Strick

Oben: "Schwarzwaldlandschaft beim Feldberg um 1958" von Herman Wiehl (1900 - 1978). Der in Nußbach bei Triberg geborene und in St. Georgen (Schww.) verstorbene Künstler wird in der künftigen "Extra -Tour" der Schwarzwäder Künstler und Gasthäuser...
eine Rolle spielen. Oben: "Idylle am Waldrand". Weitere Informationen zum Künstler Wiehl, der ein Schüler von Otto Dix war, finden Sie bei der Galerie Roeder unter www.galerie-roland-roeder.com


175jähriges Wirte- und Familienjubiläum

Die siebte Generation der Wirte Dynastie Spehl-Geiselhardt feierte am 14.11.2015 eine 175 Jahre dauernde, ununterbrochene, Familientradition im Landgasthof Kranz, Luttingen.

Der Familienverbund besteht derzeit aus vier Generationen und es ist eine Freude, wie hier auf verwandtschaftlicher Basis nahezu reibungslos zusammen gearbeitet wird.
Der "Kranz" steht für Geschichte und Tradition, aber auch für hohe Qualitäts-Standards und eine vorzügliche Küche.

Mehr Infos zum historischen Gasthaus

Hotel Restaurant Kranz, Laufenburg-Luttingen

Seniorwirtin Anna Spehl, 88 Jahre alt
Angelika und Hugo Spehl, daneben Andrea und Tobias Geiselhardt - Bernauer (von rechts)


Als Wissenschaftler und Hochschullehrer kann man Professor Dransfeld …

beispielsweise via Wikipedia kennenlernen. In seiner Biografie tauchen wohlklingende Hochschulnamen und Institute in Oxford, Rio de Janeiro, Berkeley, Grenoble, Stuttgart, München und nicht zuletzt Konstanz als Berufs- und Lebensstationen auf – beeindruckend!
In der persönlichen Begegnung wird Klaus Dransfeld als überaus bescheidener und freundlicher Mann erlebt, der nicht viel Aufhebens um seine wissenschaftlichen Leistungen macht. Im Alter von 88 Jahren ist er beneidenswert rege (beherrscht die IT, erstellt Homepages etc.) und immer bereit etwas Hilfreiches für die Menschen in seiner Umgebung zu tun.
Beispielsweise für die Bewohner des Tertianum. Professor Dransfeld hat einen sehr interessanten Beitrag zur Geschichte des Konstanzer Spitals abgefasst. Das heutige Restaurant & Kaffeehaus Krone ist in der Grundsubstanz ein Teil des ehemaligen Konstanzer Spitals.
Uns freut es, dass Herr Dransfeld bei seinen Recherchen auch auf das Internetportal www.historische-gasthaeuser.de zurückgegriffen hat.
Seine Texte mit eindrucksvollen Illustrationen und Einblicken in den faszinierende Mikrokosmos eines mittelalterlichen Spitals finden Sie hier beim Auftritt der „Krone“ Restaurant Kaffeehaus (im Kapitel „Das Gasthaus“) als pdf Datei. Die Reihe wird von Professor Dransfeld fortgesetzt (und dann ebenfalls zum Downloaden angeboten).

Mehr Infos zum historischen Gasthaus

Restaurant Kaffeehaus Krone, Konstanz



Bravo! Zwei junge Familien setzen die jahrhundertealte Tradition fort....

Frank Benz und sein Bruder Rainer führen als "Doppelspitze" eines der traditionsreichsten Schwarzwaldgasthäuser der Region.
Dass zwei ganz junge Familien die gewachsenen Traditionen fortsetzen wird alle Liebhaber/innen historischer Gasthäuser erfreuen.

Das "Ahorn" in Schwärzenbach ist ein "naturbelassenes" Bilderbuch - Schwarzwaldhaus mit niederer Decke, Kachelofen und einer sehenswerten historischen Standuhr... und -Stadtmenschen aufgepasst- richtigen Kühen im Stall.

Um Schwärzenbach und das "Ahorn" ranken sich zudem besonders viele (unheimliche) Sagen und Geschichten.
Nichts wie hin!

Mehr Infos zum historischen Gasthaus

Gasthaus Ahorn, Titisee-Neustadt/Schwärzenbach

Frank und Sarah Benz freuen sich riesig über die Geburt von Leah Marie, der jüngsten Vertreterin einer alten Wirtedynastie
Rainer und Janina Benz mit Töchterchen Hannah. Beide Bilder können durch Anklicken vergrössert werden.


Familienjubiläum im ältesten Schopfheimer Gasthaus

Die Grether-Ära auf dem Traditionsgasthaus LÖWEN (seit 1651 nachgewiesen) begann am 02.01.1934 mit Anna und Hermann Grether. Wer sich im Wiesental auskennt weiß, dass hier der Name Grether weit verbreitet ist und auf eine langjährige dynastische Vorgeschichte hinweist.

Walter (Sohn der ersten Grether Wirtsleute) und seine Frau Gisela übergaben das Wirte-Zepter 2002 an den Sohn Walter Arno und dessen Frau Ursula. In deren Ägide fallen umfangreiche Renovierungen und Grether Senior und Junior können heute zu recht stolz auf ihr schönes Traditionsgasthaus sein. Es sucht im ganzen Wiesental seinesgleichen.

Das 80jährige Familienjubiläum wurde am 10.01.2014 mit "Speis & Gesang & Lustbarkeit" begangen. Wer dabei war erinnert sich gerne an das fröhliche Beisammensein und die bestens aufgelegte "Hoh'Wald Musig".

Mehr Infos zum historischen Gasthaus

Hotel-Restaurant Löwen, Schopfheim-Gündenhausen

Nachdem sich Küche und Service so richtig ins Zeug gelegt hatten, gönnten sich Ursula und Walter Arno ein "Tänzchen in Ehren".
Es wird nicht langweilig, wenn man mit Wiesentälern an einem Tisch sitzt.


Ein Rundgang mit dem Schwanenwirt

FÜR SIE NEU RECHERCHIERT + AKTUALISIERT:
2015 hatte Horst Biedermann den 20. Jahrestag als Schwanenwirt!!

Gewisse ruhelose Geister, die Blütezeit eines gewaltigen Zisterzienserklosters, ein Frauenschicksal aus dem Vagantenleben des 18. Jahrhunderts und eine international renommierte Schloss Schule - das Alles gehört zum packenden Geschichtsverlauf dieser ganz speziellen Einkehrmöglichkeit beim ehemalige Kloster Salem.

Besuchen Sie unbedingt -zunächst virtuell- den historischen "Schwanen", lernen Horst Biedermann (siehe "Die Wirtsleute") kennen und schmökern sich dabei gleich noch durch die Zeiten frommer und weniger frommer Mönche sowie das Ende der armen alten Lisel... (siehe "Überlieferungen + Mythologie").

Auf jeden Fall also selbst einen Ausflug in den alten Klostergasthof unternehmen, der übrigens auch Thurn und Taxis´sche Poststation war (siehe "Rolle in der Geschichte"). Die ehemaligen Stallungen, die alten Tore ... Alles kann noch besichtigt werden!

Mehr Infos zum historischen Gasthaus

Markgräflich Badischer Gasthof Schwanen, Salem

Ein Wirt öffnet Türen (hier für Anja Schuster von der "Schwäbischen Zeitung")
... zum Beispiel in die alte Schmiede von Schloss Salem.


Der Wittenhofer Adler wird seit 90 Jahren von Familie Steuer geführt

1923 erwarb der Landwirt und Viehhändler Leo Steuer das mächtige "Adler - Gebäude" in Wittenhofen (Deggenhausertal) und wirtete gemeinsam mit Ehefrau Ida bis 1955.

Dann ging die Verantwortung an die nächste Generation über und Hans, der Sohn von Leo und Ida, leitete die Geschicke des "Adler" bis 1996. In den über 40 Jahren als Wirt konnte sich Hans Steuer stets auf seine Frau Elisabetha verlassen. Noch heute ist die rüstige Seniorwirtin gut gelaunt im Gasthaus anzutreffen.

Auch Hans Jürgen, Sohn von Elisabetha und Hans, hat mit seiner "Alex" (Alexandra) bei der Partnerwahl einen Volltreffer gelandet. Seit 1996 führen die beiden nun erfolgreich das gepflegte Landhotel, das durch unaufdringliches Interieur und stets angenehm entspannte Atmosphäre punktet. Die natürliche Freundlichkeit und Offenheit von Alexandra gibt dem Gast rasch das Gefühl schon lange dazu zu gehören. Der eher wortkarge Hans Jürgen überzeugt lieber durch Meisterleistungen in der Küche. Seine Wildgerichte sind legendär.

Was will man mehr? Ein Familienbetrieb der rundherum funktioniert ist seit jeher Garant für beste Qualität. Und wir hoffen, dass dies noch lange so bleibt - immerhin macht die vierte Generation bereits Hoffnung. Tochter Alisa versucht sich erfolgreich im Service und steht in Punkto Aufmerksamkeit und Freundlichkeit der Mama in Nichts nach.

Herzlichen Glückwunsch zum 90er - wir warten auf den 100sten!

Mehr Infos zum historischen Gasthaus

Landhotel Restaurant Adler, Deggenhausertal

Familie Steuer - von links: Seniorwirtin Elisabetha, Alisa und Hans Jürgen mit seiner "Alex" (Alexandra)


Charmanter Profi

Peter Martin leitet seit Oktober 2012 als neuer Hoteldirektor das Steigenberger Insel Hotel.

Für die Steigenberger - Gruppe ist der erfahrene Hotel- und Gastronomieexperte seit 24 Jahren tätig. Er hatte Führungspositionen in Gstaad, Meran und Bad Homburg. Außerdem leitete er bereits die Restauration der Wagner-Festspiele in Bayreuth.

Peter Martin könnte zum Garant für ein kreatives und kontinuierliches Management werden – „Historische Gasthäuser in Baden“ wünscht viel Erfolg!

Mehr Infos zum historischen Gasthaus

Steigenberger Inselhotel, Konstanz



Historische Gasthäuser
                    und Gasthöfe in Baden