Gasthaus Zum Engel (Hinterzarten/Schwarzwald)

Anekdoten & Überliefertes

Zusammen ist man stark

Es ist ein Sonntagmorgen im August, der 29. des Jahres 1949, als im Kaspelhof ein verheerendes Feuer ausbricht. Innerhalb kürzester Zeit verschlingen die Flammen den gesamten Hof bis auf Teile der Grundmauer. Alle Rettungsversuche sind vergebens. Das Haus, ganz aus Holz, steht innerhalb 20 Minuten gänzlich in Flammen. Zu spät für die heraneilende Feuerwehr und sonstigen Helfer. Gottlob kommt kein Mensch zu Schaden. Bis zum allerletzten Augenblick harrt der Großvater Paul Steiert im brennenden Haus aus - vom Schock wie gelähmt. Menschen eilen herbei, denn die hell lodernden Flammen sind in weitem Umkreis zu sehen.


Als der Brand am 29. August 1949 alles vernichtete

Wiederaufbau des Kaspelhofes/Engel im Herbst 1949

Als man am anderen Morgen das ganze Ausmaß der Katastrophe erkennt, setzt eine nicht für möglich gehaltene Welle der Hilfsbereitschaft ein. Die 13-köpfige Familie findet Zuflucht in verschiedenen Nachbarhöfen, und auch das Vieh wird auf umliegende Höfe verteilt. Sechs Wochen lang wird aufgeräumt und nach alter Sitte beim "Holz bettele" für den Wiederaufbau Fichtenholz gesammelt.

Dank der enormen Nachbarschaftshilfe und Unterstützung durch die Hinterzartener Handwerker kann die Familie Steiert bereits am 20. Dezember 1949 in das neu errichtete Haus einziehen. In der unglaublich kurzen Zeit von nicht einmal vier Monaten sind täglich 80 Helfer beim Aufbau. Für alle kocht Großmutter Sophie jeden Tag eine warme Mahlzeit zur Stärkung.

Vom gestifteten Bauholz (300 Festmeter gesägte Fichte) war sogar noch so viel übrig, dass der Schopf abgerissen und das heutige "Engelhäusle" mit zwei Ferienwohnungen und einer Wohnung als Leibgeding für die Mutter (lebenslanges Wohnrecht) errichtet werden konnte.

========================================

Wo die Liebe hinfällt

Schon als 6-jähriger kam der Bub aus der Schweiz zur Sommerfrische ins Gasthaus Zum Engel. Je älter er wurde, desto stärker zog es ihn auf die Schwarzwaldhöhe, denn im Gasthaus lebte Hedwig, eine Tante des heutigen Engel-Wirtes. Jahr für Jahr hoffte der Junge aus der Schweiz, dass seine Angebetete ihn erhören möge. Aber ein Jahr ist lang, und als er sie beim nächsten Besuch mit einem anderen verheiratet antraf, war seine Enttäuschung so unermesslich, dass er dem Gasthaus Zum Engel 40 Jahre fern blieb. Die Zeit heilt alle Wunden, und so konnte er kürzlich - inzwischen selbst längst glücklich verheiratet - wieder einen Besuch im "Engel" wagen. An die junge, unerfüllte Liebe wird man sich dabei amüsiert erinnert haben.

Der junge Liebhaber im Freundeskreis


Gasthaus Zum Engel
Gasthaus Zum Engel
Alpersbach 14
79856 Hinterzarten/Schwarzwald
Telefon: +49 (0)7652 / 15 39
Fax: +49 (0)7652 / 54 81
eMail: mail@engel-hinterzarten.de
http://www.engel-hinterzarten.de

Ruhetage/Öffnungszeiten: Donnerstag

Historische Gasthäuser
                    und Gasthöfe in Baden