Landgasthof Kranz (Ohlsbach)

Anekdoten & Überliefertes

Direkt vor der Tür des Gasthof Kranz können Sie eine sehr anschauliche Reise in die Vergangenheit beginnen. Schräg gegenüber, vor der Pfarrkirche steht ein Sühnekreuz, das Mörderkreuz. Es trägt die Jahreszahl 1557 und den Hinweis "Hie ist die Stat da Martin Behem erschossen ward". Behem war mit dem fürstenbergischen Schaffner zu Ortenberg verwandt und fiel einem Gewaltverbrechen zum Opfer. *


Oben: die Standorte; linker Pfeil: das Sühnekreuz; rechter Pfeil: Dorfstrasse...


durch das Ohlsbachtal in deren Verlauf Sie einige herrliche Bildstöcke bewundern können.

Links: mit Jahreszahl 1817 vor klassischem Ohlsbacher Fachwerkhaus von 1755. Oben: neben der Fahrstrasse Richtung "Maria-Hilf" Kapelle (diese begegnet Ihnen nochmals im Kapitel WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN) der Bildstock von 1832.

* Quelle: "Ohlsbach Ferienort zwischen Wald und Reben"; A. Reiff&Cie., Offenburg o.J.

Im weiteren Verlauf der Strasse rechts (etwas im Gebüsch verborgen) der "Gott zu Ehren" ..."hie her" gestellte Bildstock von 1750, erneuert 1963. Mit den bäuerlichen Symbolen Pflugschar und Rebmesser, welche auf den meisten Bildstöcken zu sehen sind.


Landgasthof Kranz
Dipl.-Ing. Gertrud R. Schwörer
Hauptstraße 26
77797 Ohlsbach
Telefon: +49 (0)7803 / 33 12
eMail: info@landgasthof-kranz.de
http://www.landgasthof-kranz.de/

Historische Gasthäuser
                    und Gasthöfe in Baden