Elsäßer Hof (Kappel-Grafenhausen)

Rolle in der Geschichte

Fischer und Bauern

Kappel wurde 1219 erstmals schriftlich, bzw. urkundlich, erwähnt. Dies war in einem Vertrag, den Bischof Heinrich von Straßburg mit seinem Straßburger Vogt Anselm von Rheinau (das heutige französische Rhinau) aushandelte. Dabei ging es um den Rückerhalt des Lehens Rheinau und Kappel nach Tod des Lehensberechtigten.

Allerdings ist Kappel schon deutlich vor seiner ersten schriftlichen Erwähnung als eine Ansiedlung von Fischern und Bauern an der durch den Ort fließenden Elz entstanden. Bei Kappel befand sich seit jeher ein Rheinübergang.


Auf rotem Grund drei übereinander liegende silberne Fische, flankiert von zwei goldenen Rudern, weisen auf...

die Tradition der Fischerei in Kappel am Rhein. Auf diesem Werk des Kunstmalers Lugert sind Fischer bei der Kappeler Elzbrücke um 1920 zu sehen.


In Kappel gehören erfreulicherweise noch landwirtschaftliche Gehöfte zum Dorfbild. Auch im Elsäßer Hof wurde bis in die 1960er Jahre Landwirtschaft betrieben das ist unschwer anden Arbeitsgeräten...

im oberen Saal zu erkennen. Dort finden sich noch weitere Zeitdokumente der bäuerlichen Vorfahren. Beispielsweise von der landwirtschaftlichen Ausstellung von 1895 oder das reichverzierte Diplom anlässlich des landwirtschaftlichen Gaufestes von 1867.


Zur Rolle in der Geschichte gehört natürlich in jedem Fall die grenznahe Lage. Seit der Rhein die Länder Frankreich und Deutschland wieder verbindet herrscht reger wirtschaftlicher und touristischer Grenzverkehr . Das Bild oben (Infostelle) zeigt, wie...

Kappel und Rhinau in Frankreich auch durch Waldbesitz verbunden sind. Die bedeutendere Rolle spielt jedoch die Rheinfähre zwischen den beiden Orten, so kommen auch viele Gäste aus dem Elsaß... na klar - in den Elsäßer Hof!

Weitere Informationen zu diesen Themen im Internet


Elsäßer Hof
Familie Arenz
Rathausstraße 19
77966 Kappel-Grafenhausen
Telefon: +49 (0)7822 / 68 51
Fax: +49 (0)7822 / 72 79
eMail: info@elsaesser-hof.de
http://www.elsaesser-hof.de/

Ruhetage/Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo - Fr: 11:00 - 14:00 Uhr und ab 17:00 Uhr Sa + So: durchgehend geöffnet

Historische Gasthäuser
                    und Gasthöfe in Baden