Landgasthof Kranz (Ohlsbach)

Rolle in der Geschichte

Bereits 2014 konnte im "Kranz" ein Jahrestag gefeiert werden: 150 Jahre Gasthaus- und Familiengeschichte. Der Traditionsgasthof startete also 61 Jahre, nachdem Ohlsbach dem Markgrafen von Baden zugesprochen wurde (1803) und 32 Jahre nach Einrichtung eines Bürgermeisteramtes (1832) für die selbständige Gemeinde. Bereits vor der Pfarrkirche, die 1881 fertiggestellt war, stand also der Ohlsbacher Kranz und begleitet seither die sympathische Kinzigtal - Gemeinde als gediegener und beliebter Dorfgasthof.


Die Konzession von 1864 (Original: Gemeinde Ohlsbach)


"Bäckerei und Bierwirtschaft" (damals eine häufige Kombination) in einer Aufnahme vor dem Brand 1924. 1925 wurde der "Kranz" in seiner heutigen Form neu errichtet.

Bis Ende der 1970er Jahre gehörte eine ansehnliche Landwirtschaft mit Schweinen, Kühen, Grün- und Ackerland zum Betrieb. In der Krätte (oben) entsorgte Gertruds Vater die Maische nach dem Schnapsbrennen - "... der konnte einen Doppelzentner tragen".


Der Ausleger, eine kunstvolle kinzigtäler Schmiederbeit aus den 1970ern, zeigt das Familienwappen - die "Schwörer - Hand". =Alle Bilder können durch Anklicken vergrössert werden=


Landgasthof Kranz
Dipl.-Ing. Gertrud R. Schwörer
Hauptstraße 26
77797 Ohlsbach
Telefon: +49 (0)7803 / 33 12
eMail: info@landgasthof-kranz.de
http://www.landgasthof-kranz.de/

Historische Gasthäuser
                    und Gasthöfe in Baden