Fotoreportagen

Das Badische Ehrenwappen (HG)

Mit dem BADISCHEN EHRENWAPPEN zeichnet das Projekt "Historische Gasthäuser in Baden" Personen aus, welche sich für die badische Traditionsgastronomie besonders eingesetzt haben. Das Ehrenwappen würdigt auch den Erhalt langjähriger Familientradition.

Nun stellen wir Ihnen die Geehrten persönlich vor – wenn Sie das Bild anklicken erhalten Sie eine kurze Information:

Das Ehrenwappen ist ein von Inge Schulz gestaltetes Enkaustik-Unikat. Es wurde in einer alten Kunsttradition, der Wachsmalkunst, geschaffen und zeigt zwei stilisierte Greife, welche das Badische Wappen halten.
Toni F. Schlegel hat bereits einige traditionelle Gasthäuser erneuert und wiederbelebt. Sein Lieblingsprojekt ist seit über 20 Jahren das herrliche Freiburger "Greiffenegg Schlössle".
Seit über 50 Jahren lenkt Monika Hansen nun die Geschicke des ältesten Gasthofes in Deutschland, also des Roten Bären in Freiburg. Sie kam im November 1965, war damals 23 Jahre alt und wollte eigentlich nur kurz bleiben.
175 Jahre Familientradition (Stand: 2015) im "Kranz", Luttingen gerettet: Andrea und Tobias Geiselhardt (links) führen den Familienbetrieb weiter. Daneben Angelika und Hugo Spehl, er kämpfte für die Familienfolge.
Stellvertretend für Hans-Peter Männer nahm seine Mitarbeiterin, Frau Vollherbst, das Ehrenwappen des Projektes entgegen. Herr Männer hat durch seine beherzte Unterstützung und Investition die bereits 1616 erwähnte (Steinbuck) Stube Bischoffingen erhalten.
Dr. Volker Schneider hat durch Investitionen und die Projektleitung bei den Renovierungsarbeiten entscheidend zum Erhalt des "Prinz Carl" in Buchen beigetragen. Im Haus befand sich 76 Jahre lang die großherzoglich badische Poststation.
Historische Gasthäuser
                    und Gasthöfe in Baden