Markgraf von Baden (Salem)

Anekdoten & Überliefertes

Im Salemer Schloss verborgen: 7 Weinkeller, 1-2 Gespenster, 1 Geheimgang

Wie es sich für ein zünftiges Schloss gehört, sollen auch in Salem unruhige Geister umhergehen. Zumindest der "Pater Großkellner" ist noch post mortem auf der Suche nach einem Mönchsgrab. Diese köstliche Geschichte nebst einer weiteren ("Der ermordete Poltergeist"), beide aus dem Badischen Sagenbuch von 1898, stellen wir weiter unten als Download bereit. Siehe "Das große Fass im Klosterkeller von Salem"


Fünf dieser skurrilen Fassverzierungen sind noch im Klosterareal (beim

Gasthaus "Schwanen") zu sehen. Oben: Fritz Hirsch (#) beschreibt hier die 7 Weinkeller Salems sowie einen vermuteten unterirdischen Fluchtgang. In einem der Keller befindet sich heute ein Schwimmbad, welches von den Internatsschülern genutzt wird.


Oben: die gewaltige Torkel (Kelter) im Schloss Salem, ca. 1920 (#). Hier werden heute stimmunsvolle Weinproben durchgeführt...

...für die Anmeldung s. Linkverzeichnis, unten.

# Quelle: "Badische Heimat", Jahresheft 1924

In einem Wäldchen an der Straße nach Salem ist diese Erinnerungstafel "verborgen". Es geht...

...um ein Ereignis des Jahres 1642. SKH, Markgraf Max von Baden, und die Bürger von Tüfingen halten die Erinnerung wach -zum Vergrößern anklicken-


Markgraf von Baden
Schloss Salem
*
88682 Salem
Telefon: +49 (0)7553 / 8 12 84
Telefon: +49 (0)781 / 93 22 79 55
Fax: +49 (0)7553 / 8 15 69
eMail: weingut@markgraf-von-baden.de
http://www.markgraf-von-baden.de/

Empfehlen Sie uns ...  
Historische Gasthäuser
                    und Weingüter in Baden