Hotel Restaurant Kreuz Reichenau (Insel Reichenau)

Anreise

Besucher/innen erreichen die Insel Reichenau, mit dem Schiff ab Allensbach (einen Link zur Schiff-Verbindung und den Abfahrtszeiten finden Sie unten auf dieser Seite).
Natürlich geht´s auch via B 33 und sodann rechts ab, über den 1838/39 erbauten Damm (siehe DOWNLOAD auf dieser Seite ganz unten). Lassen Sie, wenn irgend möglich, Ihr Auto spätestens am Parkplatz bei der Kindlebild - Kapelle stehen und nähern Sie sich dem „Kleinod Reichenau“ zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Sie tun damit nicht nur der Insel, ihren Bewohnern und der jahrtausendealten Bausubstanz einen Gefallen, sondern vor allem sich selbst.

Neben der herrlichen Pappelallee erstrecken sich links und rechts die weiten, unter Naturschutz stehenden, Schilflandschaften. Fast bei jedem Wetter erleben Sie ein bezauberndes Zusammenspiel der Farben und Elemente unter dem speziellen „Reichenauer Himmel“ und entdecken das „Leben im Schilf“ – natürlich nicht vom Auto aus.



Kuhgespann auf dem Damm zur Insel Reichenau. Bild von Theodor Keller - zu Keller siehe unter "Weiterführende Informationen"

Vom Weg über den pappelgesäumten Damm haben Sie einen herrlichen Blick über die angrenzende Riedlandschaft. Das Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried - Untersee - Gnadensee ist mit 767 ha das größte am deutschen Bodenseeufer.

Bevor Sie dann die ersten Häusergruppen erreichen steht linker Hand am „Inseleingang“ die Ruine "Schopfeln". Früher diente sie den Mönchen bis ins 12. Jahrhundert als Festung, um die Furt zum Festland zu sichern. Der heutige Zustand ist die Folge eines Streits um Fischereirechte in den Jahren zwischen 1370 und 1383. Die Konstanzer Fischerzunft hat hier kurzen Prozess gemacht! Vielleicht ist dies der Grund für ein bis heute leicht gespanntes Verhältnis zwischen den „Ur – Insulanern“ und den „Ur – Konstanzern“.

Aufmerksamen Beobachtern wird nicht entgehen, dass im weiteren Verlauf einige größere Kreuze den Wegesrand säumen und den Reisenden auf die außergewöhnlichen religiösen Traditionen der Insel einstimmen.
Kurz nach der Ruine Schopfeln (mit Vogelbeobachtungs – Plattform) steht linker Hand das erste der Kreuze. Kurz danach wird der Ortsteil Oberzell erreicht.

Besucher/innen sollten dieses Eiland sehr bewusst und mit einem gewissen Respekt betreten - nicht nur weil Sie sich auf einem Weltkulturerbe befinden. Dieses 5 Km lange und 2 Km breite Stückchen Erde war über Jahrhunderte der geistige und kulturelle Mittelpunkt Europas. Und die Sakralbauten der Insel sind in dieser Art und Kombination natürlich einmalig.

In jedem Fall gilt: Auto auf dem Festland stehen lassen - Ehrensache!

Die Ruine Schopfeln


Hotel Restaurant Kreuz Reichenau
Familie Prinz
Zelleleweg 4
78479 Insel Reichenau
Telefon: +49 (0)7534 / 3 32
Fax: +49 (0)7534 / 14 60
eMail: kreuz-reichenau@t-online.de
http://www.kreuz-reichenau.de

Ruhetage/Öffnungszeiten: Die Ruhetage sind Montag und Donnerstag

Empfehlen Sie uns ...  
Historische Gasthäuser
                    und Weingüter in Baden