Landgasthof Scheffellinde (Blumberg-Achdorf)

Weiterführende Informationen

Scheffels große Liebe

Josef Viktor von Scheffel (1826-1886) der Namenspatron der Scheffellinde war damals schwer verliebt. Als 31jähriger stand der Literat in den Diensten des Fürsten zu Fürstenberg. Von Donaueschingen aus wanderte Scheffel bis in den Hegau und kehrte besonders gerne in der Linde ein, wo er von der Haustochter Josefine, einer Ahnin der heutigen Wirtsleute(!!), bedient wurde. Das schmucke Mädchen hatte es ihm ziemlich angetan. Er verewigte die Schöne beispielsweise in seiner Erzählung „Juniperus“. Weshalb sich keine tiefere Bindung entwickelte ist nicht bekannt, vielleicht war eine Wirtstochter für den Doktor der Rechte nicht standesgemäß. Mit seiner späteren Frau jedenfalls wurde der sensible Künstler nicht so recht glücklich.


Oben: Josef V. von Scheffel, ca. 50 Jahre alt; rechts Wirtstochter Josefine, in die er mit 30 verliebt war.


Mag Scheffel auch der schönen Lindenwirtstochter nachgetrauert haben,

... tröstete ihn danach sicher manch fröhlicher Umtrunk mit Freunden

Zum 475jährigen Familien- und Gasthausjubiläum wollen wir im Laufe des Jahres 2018 an dieser Stelle einen kleinen "Scheffel - Reader" mit viel Bezug zur Scheffellinde als Download einstellen

.
.
Literaturtipps und weitere Infoquellen

SCHEFFEL:
Eine Vielzahl seiner Werke nebst Sekundärem ist über die einschlägigen Vertriebswege im Angebot (sowohl zeitgenössisch als auch antiquarisch); siehe auch die unten angebotenen Links zu weiteren Quellen

SCHEFFELLINDE + BLUMBERG:
„Chronik der Scheffellinde Achdorf“, Herausgegeben von Fam. Wiggert, o.J.
"Die Geschichte der Stadt Blumberg", Herausgeber Joachim Sturm, Blumberg1995
Paul Willimski „Blumberg-Achdorf einst und jetzt“, Stadt Blumberg 1978
Günter M. Walcz „Doggererz in Blumberg“, Südkurier Verlag 1983

WUTACHTAL:
Führer durch das lebendige Naturmuseum Wutachschlucht und Umgebung, erhältlich in der Tourist-Info
Naturenergie in der Wutachregion, erhältlich in der Tourist-Info
„Der Wutach entlang“, Neujahrsblatt der naturforschenden Gesellschaft Schaffhausen, Nr. 52/2000

Auch die "Scheffellinde" verfügt über eine kleine feine Bibliothek mit Werken ihres Namengebers.


Landgasthof Scheffellinde
Familien Wiggert & Hille
Lindenstraße 8
78176 Blumberg-Achdorf
Telefon: +49 (0)7702 / 94 72
Fax: +49 (0)7702 / 52 96
eMail: info@scheffellinde.de
http://www.scheffellinde.de/

Ruhetage/Öffnungszeiten: Montag & Dienstag Ruhetag, sonst 11.00 - 23.00h geöffnet.
Warme Küche: Mittwoch - Samstag: 11.30 - 14.00h + 17.00 - 21.00h.
PENSION im Februar geschlossen, sonst GANZJÄHRIG

Empfehlen Sie uns ...  
Historische Gasthäuser
                    und Weingüter in Baden