Scheidels Restaurant zum Kranz -Hotel- (Kenzingen)

Die Wirtsleute

Sieben mal von Generation zu Generation

Was "Scheidels Kranz" neben der interessanten Geschichte ausmacht, ist die Beständigkeit in den Besitzverhältnissen.
Die klare Linie wird schnell deutlich, wenn man sieht, dass vom Ursprung des Gasthauses bis heute durchgehend die Familien Bilharz/Scheidel Regie führen.

Alles begann mit dem Bierbrauer, Gastwirt und Landwirt Martin Bilharz, der im Jahre 1800 das Gasthaus erbaute.

Das wertvolle Erbe trat sein Sohn Maximilian Bilharz (geb. 19. Oktober 1811 gest. 09. November 1884) an, der ebenso wie sein Vater die Berufe Bierbrauermeister, Gastwirt und Landwirt geschickt unter einen Hut brachte.


Das linke Gemälde zeigt Martin Bilharz, der das Gasthaus Kranz im Jahr 1800 errichten liess. Oben ist sein Sohn Maximilian Bilharz zu sehen. Die sehenswerten Portraits können auf Wunsch in "Scheidels Kranz" besichtigt werden.


Hermine Bilharz, älteste Tochter der Eheleute Maximilian und Theresia. Sie heiratet.........

......Peter Scheidel. Damit kommt der Name Scheidel erstmals ins Spiel.

Mit seiner Ehefrau Theresia hatte Maximilian drei Töchter. Hermine, die älteste wurde am 19. Juli 1838 geboren. Mit ihrer Heirat kam 1863 der Name Scheidel ins Spiel. Passenderweise war der Gatte Peter Scheidel von Beruf Bierbrauer. Und dass auch der Sohn Franz Heinrich Scheidel später Interesse an der Brauerei zeigte, war wiederum ein Glücksfall für den Brauereigasthof.

Nachfolger von Franz Heinrich Scheidel wird sein Sohn Franz Xaver. Er betreibt mit seiner 1921 geehelichten Emma Bürkle aus Wagenstadt die Brauerei bis nach dem Ersten Weltkrieg weiter. Als Franz Xaver Scheidel im Jahr 1953 stirbt, führt die Ehefrau Emma Scheidel zusammen mit den beiden Kindern Franz Josef und Gerda das Gasthaus, die Landwirtschaft und das Bierdepot weiter.

1977 übergibt sie den Gesamtbetrieb an Sohn Franz Josef mit seiner Ehefrau Agnes, die alle drei Geschäftsbereiche weiterführen.

Nach mehrjähriger Regentschaft durch Franz Josef und Agnes Scheidel werden die Weichen neu gestellt. Der bisherige Mischbetrieb wird in zwei eigenständige Aufgabenbereiche aufgegliedert. Aus der ehemaligen Brauerei und anschließendem Bierdepot wird unter der Führung von Sohn Martin mit Ehefrau Inka ein zeitgemäßer Getränkevertrieb. Sein Bruder Franz Richard Scheidel führt seit 1983 zusammen mit seiner Ehefrau Hildegard den Gastronomiebetrieb mit Hotel erfolgreich weiter und sorgt damit für den Fortbestand der Familientradition.

Seit 1983 leiten Franz Richard und Ehefrau Hildegard Scheidel Restaurant und Hotel. Obwohl zwischenzeitlich deutlich mehr als 30 Jahre vergingen, haben die Eheleute noch richtig Freude an ihrer jeweiligen Aufgabe im historischen Haus (siehe Bild rechts).

Weitere Informationen zu diesen Themen im Internet



Toreinfahrt. Der Schluss-Stein in der Mitte des Torbogens trägt die Initialen des Erbauers Martin Bilharz MB und die Jahreszahl 1800
Scheidels Restaurant zum Kranz -Hotel-
Franz Richard und Hildegard Scheidel
Offenburger Straße 18
79341 Kenzingen
Telefon: +49 (0)7644 / 68 55
Fax: +49 (0)7644 / 93 10 77
eMail: Info@scheidels-kranz.de
http://www.scheidels-kranz.de

Ruhetage/Öffnungszeiten: Montag und Dienstag sind Ruhetage

Empfehlen Sie uns ...  
Historische Gasthäuser
                    und Weingüter in Baden