Freiherr von Gleichenstein (Vogtsburg-Oberrotweil)

Edle Reben - edler Wein

Johannes Freiherr von Gleichenstein bündelt das Sortiment sehr bewusst auf Weiß-, Grau- und Spätburgundersorten sowie den Chardonnay. Die Philosophie Klasse vor Masse ("Wir wollen uns nicht im Sortenwirrwarr verheddern") haben alle Beteiligten im Weingut von Gleichenstein verinnerlicht und so entstehen Burgunderweine, die zur Spitze gehören. Das Konzept heißt Eine bewährte Traubensorte und ihre Variationen. Daraus entstehen sechs hochwertige Weine, die sich durch die verschiedenen Böden, Klimazonen und Ausbauarten den Konsumenten auch sehr unterschiedlich eröffnen.


Pflanzenschutz? Konsequent so wenig wie irgend möglich! Der Leiter des Außenbereiches vertritt übrigens schon beim Düngen komplett die biologisch-organische

Linie, außerdem favorisiert Franz Galli eine verantwortungsbewusste, kontinuierliche Laubarbeit und -ACHTUNG- Qualitätssteigerung durch Ertragsreduzierung!


Optimale Lagerung, Reifung und den "Feinschliff" für die Gaumenbewertung verdanken einige

der anspruchsvollen Weine nicht zuletzt den Eichenfässern aus hauseigenem Baumbestand.

Christian Hodeige, Badens bekanntester Gourmet und Weinkenner, beschreibt Premium-Produkte und die feinen Nuancen der von Gleichenstein' schen Weine sehr treffend. Hier einige Ergebnisse der "Hodeige - Weinprüfung" beginnend mit dem 2014 Weißer Burgunder, Oberrotweiler Eichberg, trocken:

...aus dem großen Holzfass, das aus gutseigenem Eichenholz in Frankreich hergestellt wurde. In der Nase die bekannte Feuersteinaromatik, schöne Fruchtnoten, knackige Säure und eine leichte Mineralität runden das frische Trinkerlebnis ab. Der 2012 Grauburgunder, Oberrotweiler Henkenberg, Baron Louis, ist gleich der Höhepunkt der Grauburgunder im Sortiment. Spontan vergoren, in neuen und alten Barriques ausgebaut, präsentieren sich Quitte- und gelbfleischige Obstaromen, zarter Röstgeschmack, eine präsente Mineralität und eine sehr schön eingebundene Säure.

In vollem Kontrast wird dann ein 2016 Weißer Burgunder, Hofgarten, trocken, ins Glas geschenkt. Der frische, fruchtige, elegante Einstiegswein hat eine feine Frucht vom Löss und ein wenig Feuriges vom Vulkan. Ein wunderbarer Rosé ist der 2016 Pinot Noir Rosé, Hofgarten, aus 100 Prozent Spätburgundertrauben. Die typische Burgundernase und eine tolle Säure sorgen für pures Frühlings- und Sommervergnügen. Dieser Rosé wird auch feinherb ausgebaut.

Den Reigen der Spätburgunder eröffnet der 2014 Oberrotweiler Eichberg, Aus dem Kessel, der steilsten Lage: Er überzeugt mit schwarzen Früchten, Röstaromen, Feuersteinnote und einer komplexen, noch leicht kantigen Tanninstruktur.
Quelle s. Link

Die "Spitzengewächse" des Hauses...

tragen die Namen der beiden Söhne.

Weitere Informationen zu diesen Themen im Internet


Freiherr von Gleichenstein
Freiherr Johannes & Freifrau Christina von Gleichenstein
Bahnhofstraße 12
79235 Vogtsburg-Oberrotweil
Telefon: +49 (0)7662 / 2 88
Fax: +49 (0)7662 / 18 56
eMail: weingut@gleichenstein.de
http://www.gleichenstein.de/

Ruhetage/Öffnungszeiten: Verkaufszeiten sind - Montag bis Freitag 10.00 bis 12.00 Uhr + 13.00 bis 17.00 Uhr * Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr * Sonntag (April - Oktober) 11.00 bis 15.00 Uhr * An Feiertagen bleibt die Vinothek geschlossen!

Empfehlen Sie uns ...  
Historische Gasthäuser
                    und Weingüter in Baden